Ich werde Ergotherapeutin! – Praktischer Ausbildungs-Leitfaden mit Lisa. — Rezension

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Ausbildung, Bücher, Ergotherapie, Rezension, Studium

von Barbara Dehnhardt und Christine Schaefer, 2012

FÜR WEN IST DAS WAS?
Das Buch richtet sich an „künftig werdende Ergotherapeuten“ (nein, das ist kein Zitat, nur mein Versuch, die Bezugsgruppe zu definieren!), und zwar sowohl für Auszubildende, als auch für Studenten! Angepriesen wurde es mir im Buchladen als „ideales Geschenk vor oder zum Ausbildungsstart.“

INHALT
„Mit Lisa erfolgreich durch die Ausbildung“ – der Name ist definitiv irreführend, das Buch richtet sich an alle Lernenden der Ergotherapie. Auf die in Kapitel 1 genannten Kernkompetenzen eines Ergotherapeuten folgen die Kernthemen der Ergotherapie „Klientenzentrierung“, „Handlung und Betätigung“, „Partizipation und Gesundheit“ und „Betätigungsanalyse“. Bei Nr. 4 handelt es sich um den Behandlungsprozess: von der Anfangs-„Analyse“ zum Therapieziel.

Es folgt eine fachspezifische Darstellung der ergotherapeutischen Modelle, die wesentlich aktueller und ausführlicher ist als in manch anderem Buch. Daran schließt sich eine Aufschlüsselung des ergotherapeutischen Prozesses in den einzelnen Fachbereichen (Pädiatrie, Psychiatrie, Neurologie…) an.
Die einzelnen Theorie- Bereiche werden mit Praxisbeispielen und narrativen Erzählungen wie z.B. „Mein Start – die Klinik und die Station“ eingeleitet.
In den folgenden Kapiteln dreht sich alles um Clinical Reasoning, die therapeutische Rolle, das therapeutische Handeln, Kommunikation und die Einteilung ergotherapeutischer Maßnahmen (Heilmittelrichtlinie). Alles wichtige Themen, die nicht nur Theorie, sondern vor allem Praxis benötigen.

Das letzte Kapitel „Lisas erste Arbeitsstelle“ rundet das Konzept „von Anfang bis Ende der Ausbildung“ ab, denn der Leser erhält einen Einblick in den Übergang von Schule zu Arbeit als Ergotherapeut. Die Beispiele/Narrative sind angemessen und nachvollziehbar, wenn auch etwas sperrig zu Beginn.
PROPUNKT! Die einzelnen Kapitel werden sehr gut durch „Aufgaben“ zum Ausprobieren , Nachdenken und Reflektieren aufgelockert und für den Alltag transferfähig gemacht. Dialoge zwischen Lisa und Kommilitonen etc. bieten Einblicke in die Praxis.

PREIS – LEISTUNG
Bei 39,99€ bei 262 Seiten würde ich zweimal überlegen, ob ich mir das Buch besorge – es enthält auf den ersten Blick keine examensrelevanten Inhalte. Zu den meisten Themen nach Kapitel 1 hat ein angehender Ergotherapeut, der noch nicht mit der Ausbildung begonnen hat, auch noch gar keinen persönlichen Zugang, vielleicht auch noch keine Bereitschaft für Verständnis. Die Lernfragen, Beispiele und Übungen rechtfertigen den Preis für mich allerdings, WENN jemand bereit ist, sie aktiv einzusetzen, ums ich weiterzuentwickeln. Das Buch ist von 2012 und ist damit vergleichsweise aktuell. Ich würde der Buchhändlerin zustimmen, die es als ein schönes Geschenk zum Lernstart empfiehlt.

TIPP: Ziemlich viel vom Buch ist auf Google Books kostenlos einsehbar!

PERSÖNLICHES FAZIT
Alles in allem werden wichtige Themen und Infos für werdende Ergotherapeuten angesprochen und angemessen erläutert. Ich ärgere mich immer noch darüber, dass es sich dem Titel nach nur an Auszubildende richtet, da das z.B. für Eltern und potentielle Schenker verwirrend oder abschreckend sein könnte. Das Kind studiert ja, es macht nicht nur die Ausbildung! Die Auflistung der persönlichen Kompetenzen ist „nett to know“, eine Umsetzung in die Praxis macht sie aber erst besonders. Bis dato habe ich sowas noch in keinem Buch zur Ergotherapie gefunden, es ist in sich schon recht innovativ. Ich würde das Buch selbst an einen „Frischling“ verschenken, auch wenn mir „Lisa“ auf den ersten Blick ziemlich aufgesetzt und eckig vorkam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.