Vom Behandeln zum Handeln – Buchrezension

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Ausbildung, Ergotherapie, Uncategorized, Wissenschaft
Von:
Clara Scheepers-Assmus (Herausgeber), Ute Steding-Albrecht (Herausgeber), Peter Jehn (Herausgeber)

(Ein Klick auf das Bild führt zur Amazon-Seite!
Ja, es handelt sich um einen Affiliate Link.)


FÜR WEN IST DAS WAS?
Inhaltlich relevant ist das Buch für alle Ergotherapeuten in Deutschland. Es bietet viel Theorie über die Grundlagen, Geschichte und Bezüge der Ergotherapie im deutschen Gesundheitswesen.Wer praktische Tipps zur fachspezifischen Anwendung in der Praxis sucht, wird hier allerdings nicht fündig.

Wer vor dem Examen nochmal sein ergotherapeutischen Allgemeinwissen auffrischen will und seine Lernunterlagen satt hat und zu faul zur Selbstrecherche im Netz ist:  die Inhalte sind in Auszügen examensrelevant.

INHALT
Dieses Buch gilt als eines der Standard-Werke der Ergotherapie und wird häufig als Pflichtlektüre für die Ausbildung angeschafft. Die Profession der Ergotherapie wird in all ihren Facetten beleuchtet, von den Grundlagen bis zu Feinheiten des Behandlungsprozesses. So bleibt der Begriff des „Paradigmenwechsels“ kein schleierhaftes Etwas mehr…

Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis ermöglicht dem Leser eine gute Orientierung zu allen wichtigen Grundlagen der Ergotherapie.  Wichtig:  das Buch ist sehr theorielastig!

Interessant für Lernende – neben einer Gesamtübersicht über die Ergotherapie an sich –  ist die Darstellung der Behandlungsverfahren, mit ihren Grundlagen und Hintergründen (z.B. den Bezugswissenschaften). Das Buch schafft ein Grundverständnis für die Zusammenhänge und komplexen Beziehungen zwischen der Ergotherapie, angrenzenden Berufsgruppen und dem Gesundheitswesen insgesamt mit all seinen Einrichtungen und Akteuren.

Trotz seines Alters (2. Auflage von 2000) bietet das Buch eine gute Übersicht über die Arbeitsfelder der Ergotherapie. Lernenden ermöglicht dies die Orientierung innerhalb der Ergotherapie, um sich schon während ihrer theoretischen Lernphase über spezielle Arbeitsbereiche zu informieren.

Angenommen, ein Schüler entdeckt sein besonderes Interesse am Arbeitsfeld  „Psychiatrie“, so werden im Buch viele weiterführende Informationsquellen genannt, die vertiefende Infos bieten. Auch das googlen der Beitrags-Autoren kann hier auf interessante Spuren führen!

PREIS – LEISTUNG
Mit seinen rund 60€ für 599+ Seiten (das macht 10c pro Seite!) zählt das Buch zu den eher kostspieligen Einkäufen. Es ist kein Must-Buy für die Ergotherapie-Ausbildung, wenn es um praktisches Wissen geht; bezogen auf die theoretischen Grundlagen der Profession sind die Inhalte allerdings Pflichtwissen. Der besondere Wert des Buches – neben dem Standardwerk-Dasein – liegt auch in dem umfangreichen Sammelsurium nennens- und kennenswerter Individuen, die hier ihre Beiträge eingebracht haben – sie stammen fast alle aus der ergotherapeutischen Praxis und stellen dem interessierten Leser ihr Wissen zur Verfügung.

PERSÖNLICHES FAZIT
Dieses Buch steht seit Jahren in meiner Online-Bibliothek und ich betrachte es regelmäßig mit gehörigem Ergo-Stolz (auch wenn Print-Exemplare an sich wesentlich repräsentatorischer wirken), ohne es jemals ganz gelesen zu haben. Als Übersicht und Hinweis-Werk zu weiterführender Literatur hat es mir im Studium mehr gebracht als in der Ausbildung. Vielleicht war ich auch nur zu faul und engstirnig… über die ganze Bandbreite der Ergotherapie habe ich mir einfach noch keine Gedanken gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.